MUSIC STORIES IN MANNHEIM – 4.12.2015, 17 Uhr, IGMH

musicstoriesPräsentation Freitag, 4. Dezember 2015, um 17:00 in der IGMH

BEGRÜSSUNG Rainer Bade, Schulleiter

 Grussworte

  • Claus Preißler, Beauftragter für Migration und Integration
  • Carmelo Caccamo, Vorsitzender des A.M.I.C.I e.V.

Vorstellung des Projektes

  •  Mario Di Carlo, medien+bildung.com
  • Alexander Katz, Lehrer der IGMH

Moderation

  • Imani Di Stasi, Lea Helmling,
  • Corinna Bödigheimer
  • Schülerinnen der IGMH

Programm

  • Amici
  • Never Complete
  • DJ Chilly E.

Präsentation der Sendung

  • DJ Chily E feat. Cameraman the Rapper
  • Straßenpoeten

▪ Verabschiedung

Ende gegen 19 Uhr, mit anschließender Feier

Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried
Herzogenriedstraße 50
68169 Mannheim
Telefon: 0621 293-5041
E-Mail: igmh@mannheim.de
www.igmh.de

Sendung abgedreht!

regieDie Projektwoche „Sendung erstellen“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Schüler haben eine interessante Sendung mit tollen musikalischen Gästen erstellt. Diese haben von ihrer Leidenschaft zur Musik und zu ihrer Beziehung zu Mannheim erzählt und welche Verbindungen es da zueinander gibt.

Die Schüler waren sowohl vor als auch hinter der Kamera als Macher tätig. Nun freuen sich alle darauf im Herbst die Sendung und die Fotoausstellung  des Musicstories Projektes zu präsentieren!

studio

Die Musiker Carmelo und Maurizio

Die beiden Musiker Carmelo und Maurizio sind Mitglied im italienischen Kulturverein A.M.I.C.I. Sie stammen aus sehr musikalischen Familien und spielen seit ihrem 14. Lebensjahr ein Instrument. Während Carmelo der (Lead-) Sänger und Gitarrist des Duos ist, ist Maurizio für alle Schlaginstrumente zuständig. Meistens spielt er Percussion.

Beide Musiker stammen aus Italien. Carmelo war das erste mal 1972 in Deutschland, als er im Sommer seinen Bruder und seinen Vater dort besuchte. In dieser Zeit hatte er einen Ferienjob in Deutschland. 1976 zog Carmelo endgültig nach Deutschland.

Seit kurzem machen die beiden zusammen Musik. Außer als Straßenmusikanten treten sie auch bei Festivitäten auf. Da sie in der SPD tätig sind, war es naheliegend, dass sie Dr. Peter Kurz, Mannheims Oberbürgermeister, musikalisch unterstützt haben. Sie treten auch auf den italienischen Kulturabenden auf, die ihr Verein veranstaltet.

Die Musik, die A.M.I.C.I. spielen, ist Pop- und italienische Musik. Für Maurizio ist Musik das Wichtigste im Leben. Carmelo sagt über Musik, dass sie die einzige Kunst ist, in der Bewegung drin ist und die man immer mitnehmen kann. Für ihn ist ein Leben ohne Musik nicht denkbar, denn Musik ist für alle Menschen wichtig.

 

music stories – Das Projekt

„migrostories – music stories“ ist ein Medienprojekt, in dessen Mittelpunkt das Thema Musik steht. In der Musikstadt Mannheim spiegeln sich Migrationsbiografien und die Biografien der “Menschen mit Migrationsgeschichte” in ihren Musikkulturen, aber auch in musikalischen Brüchen und Remixes. Die teilnehmenden Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren suchen Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Alters und Geschlechts auf und porträtieren sie an Hand der Musik, die sie machen. Dabei kommen unterschiedliche Medien zum Einsatz; das Ergebnis ist eine Ausstellung, in der Texte, Fotos und Videos die Porträtierten und ihre Musik wiederspiegeln.

„Music Stories“ gestartet!

Vergangene Woche fand der erste Projekttag mit 16 Schülerinnen und Schülern der Klassen 9–11 im Forum der Jugend statt. Zusammen mit dem Dokumentarfilmer Mario Di Carlo und seinen beiden Mitarbeitern von medien+bildung.com entwickeln sie in den nächsten Monaten eine TV-Sendung, die im Oktober im Reiss-Engelhorn-Museum Premiere feiern wird. Vorgestellt werden dann Musiker aus Mannheim, die auch über ihre Migrationsgeschichte sprechen werden. Die gesamte Medienarbeit im Zusammenhang mit der TV-Sendung sowie die Begleit-Ausstellung im Museum wird von der Schülergruppe durchgeführt. Erste Übungen mit der Videokamera sind bereits so erfolgreich, dass Szenen daraus für das Endprodukt verwendet werden können. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und sind schon sehr neugierig auf das Ergebnis!

Quelle: igmh.de